Allgemein Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen steht weiterhin ganz klar zu ihrer Forderung: Der Paragraph 219a mus

Der Kompromiss in der Koalition ist ein ganz kleiner Schritt nach vorn. Ärzte und Ärztinnen dürften danach straffrei darlegen, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Sie dürfen selbst aber nicht umfangreich über mögliche Methoden und Anwendungen informieren, sondern nur auf eine neutrale Stelle hinweisen, die dann diese Informationen herausgeben darf. Wir begrüßen selbstverständlich die Einrichtung einer zentralen Liste durch die Bundesärztekammer und auch die Weitergabe dieser Informationen durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie durch das Hilfetelefon „Schwangere in Not“. 

Was wir jedoch nicht begrüßen, ist, dass das sogenannte „Werbeverbot“ im Endeffekt bestehen bleibt. Denn die CDU/CSU trägt den vorliegenden Kompromiss nur mit, wenn Paragraph 219a bestehen bleibt. Die Union wehrt sich gegen die ersatzlose Streichung, will sich nicht kompromisslos auf die Seite der Ärztinnen und Ärzte stellen und zeigt damit, dass die CDU/CSU auch nicht kompromisslos für das Recht auf Selbstbestimmung der Frau steht. Das ist inakzeptabel. 

„Auch nach Jahren der Führung durch eine Frau war mit der Union nicht mehr zu erreichen. Wir schaffen Ausnahmen und Straffreiheit, aber wir schaffen keine Rechte. Deshalb geht der Entwurf an unserem Wunsch vorbei, ein starkes Signal für das Recht auf Selbstbestimmung abzugeben. Aber dazu hat es der Union wohl an Mut und Willen gefehlt. Meine Erwartungen erfüllt der Entwurf nicht. Und für die ASF ist die Streichung noch nicht vom Tisch, unsere Forderung werden wir weiterverfolgen“, sagt Maria Noichl, Vorsitzende der SPD-Frauen.

Veröffentlicht am 25.02.2019

 

Allgemein Anja Eisenblätter ist neue ASF-Vorsitzende 

 

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) hat eine neue Vorsitzende: die 48jährige Sozialpädagogin Anja Eisenblätter, die auf der Liste der SPD auch für den Stadtrat kandidiert. Die bisherige Vorsitzende, die Landtagsabgeordnete Anna Köbberling, wird ihr in Zukunft zusammen mit Nina Nell als Stellvertreterin zur Seite stehen. Als Beisitzerinnen wurden gewählt: Gertrud Block, Ulrike Breth, Monika Effenberger, Christina Hahn, Christine Holzing, Anna Lehmkühler, Renate Schmitt und Olivija Shterjova. Damit ist der Vorstand altersmäßig bunt gemischt, und mit zwei Jusos ist auch die junge Generation vertreten. „Dass es eine engagierte Truppe ist, zeigt sich an den zahlreichen Stadtratskandidatinnen, die sich bei uns einbringen“, stellte die neue Vorsitzende fest.

Als nächste Aufgabe steht die Organisation einer größeren Veranstaltung zum Internationen Frauentag an, die am 10. März 2019 in der Rotunde des Bauern- und Winzerverbandes in der Karl-Tesche-Str. 3 in Koblenz stattfinden wird. Als Hauptrednerin hat sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer angekündigt.

Veröffentlicht am 25.02.2019

 

Anke Schneider, AsF-Landesvorsitzende und die Vorstandsfrauen der AsF Koblenz mit Heike Raab Allgemein Von der Nationalversammlung bis zum Europaparlament

Hundert Jahre und einen Tag, nachdem in Deutschland zu ersten Mal Frauen bei der verfassungsgebenden Nationalversammlung wählen und gewählt werden konnten, fand der Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in der Rotunde des Bauern- und Winzerverbandes statt. Die Koblenzer ASF-Vorsitzende Anna Köbberling, MdL, warf einen Rückblick auf die Geschichte der Frauenbewegung und die Entwicklung der Frauenrechte von 1919 bis heute. Anschließend wagte die Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, Staatssekretärin Heike Raab, einen Ausblick auf die Wahlen des Jahres 2019. Die Europawahlen am 26. Mai 2019 markieren einen entscheidenden Punkt für die Geschichte Europas – nicht nur, weil sie vermutlich ohne Großbritannien stattfinden werden. Es wird auch darum gehen, ob Europa in der bisherigen Form als Friedens- und Wertegemeinschaft fortbestehen kann. Absehbar wird es zahlreiche neue Kommissare geben, die das Gesicht der Europäischen Union verändern könnten.

Aber auch die am gleichen Tag stattfindenden Kommunalwahlen spielten in der Diskussion eine Rolle. Wichtiges Ziel der SPD-Frauen ist es, den Frauenanteil in den kommunalen Parlamenten zu erhöhen. „Waren es 1919 9% Frauen in der Nationalversammlung, sind es heute in fast keinem Parlament mehr als ein Drittel“, kritisierte Köbberling. Die Koblenzer SPD versuche, mit einem Mentoring-Programm und vielen jungen Frauen auf der Stadtratsliste, daran etwas zu ändern.

Veröffentlicht am 21.01.2019

 

Ankündigungen Einladung zur Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF)

Zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands möchten wir Dich sehr herzlich einladen für:
Freitag, den 1. Februar 2019, 17.00 Uhr 
in das Wahlkreisbüro von Anna Köbberling, MdL 
in der Trierer Straße 69 in Koblenz.
Das Büro in der Trierer Straße ist mit zahlreichen Buslinien (u.a. 5 und 15, Haltestelle Johannesstraße) gut zu erreichen. Parkplätze sind auf beiden Seiten der Trierer Straße und zur Not bei Aldi (500 m entfernt) vorhanden.
Tagesordnung: 
TOP 1: Begrüßung, Tagesordnung, Konstituierung
TOP 2: Grußwort der ASF-Landesvorsitzenden Anke Schneider (angefragt)
TOP 3: Rechenschaftsbericht der ASF-Vorsitzenden Anna Köbberling, MdL
TOP 4: Aussprache
TOP 5: Neuwahlen des Vorstands (Vorsitz, 2 Stellvertreterinnen, Beisitzerinnen)
TOP 6: Wahl von Delegierten für die ASF-Landeskonferenz
TOP 7: Zukünftige Projekte
Der bisherige Vorstand schlägt als neue Vorsitzende Anja Eisenblätter vor.  Als Stellvertreterinnen kandidieren Nina Nell und Anna Köbberling. Als Beisitzerinnen kandidieren Gertrud Block, Ulrike Breth, Christina Hahn, Christine Holzing, Renate Schmitt, Olivija Shterjova sowie evtl. weitere Frauen aus den Reihen der Jusos.  Da wir bis zu 20 Beisitzerinnen wählen können, freuen wir uns über weitere Kandidaturen (für alle Ämter).
 

Mit herzlichen, feministischen Grüßen

Dr. Anna Köbberling

AsF-Vorsitzende

Veröffentlicht am 05.01.2019

 

Allgemein AsF-Bundesvorstand: SPD-Frauen fordern: Rüstungsexporte weiter senken – keine Tricks mit Auslandslizenzen, keine

Auf die Nachricht, dass Rüstungsexporte aus deutscher Produktion das dritte Jahr in Folge zurückgegangen sind, reagiert die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) erfreut, doch weiterhin kritisch. Dazu die stellvertretende Bundesvorsitzende, friedenspolitische Sprecherin und Europa-Ersatzkandidatin Dr. Cornelia Östreich:

Veröffentlicht am 05.01.2019

 

Counter

Besucher:418542
Heute:10
Online:1
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 418542 - 1 auf SPD Rhein-Lahn - 1 auf SPD der Gemeinden St.Martin, Maikammer, Kirrweiler - 1 auf SPD Ortsverein Hördt - 1 auf SPD Ochtendung - 3 auf Peter Drexler - 1 auf Traudel Buser-Hussong - 1 auf SPD Trier Heiligkreuz - 1 auf Jusos Rheinhessen - 1 auf SPD Landesgruppe RLP - 1 auf SPD Bitburg - 2 auf SPD Limburgerhof - 1 auf SPD Wallmerod - 1 auf SPD Ortsverein St. Sebastian - 1 auf SGK Rheinland-Pfalz - 2 auf SPD-Unterbezirk Kaiserslautern - 1 auf SPD Ortsverein Weißes Fünftel Kaiserslautern - 2 auf SPD Ortsverein Monzingen - 1 auf SPD RV Rheinhessen - 1 auf SPD Bobenheim-Roxheim - 1 auf SPD Schwegenheim - 1 auf SPD Polch - 1 auf SPD Gemeindeverband Nahe-Glan - 3 auf SPD Oberneisen - 1 auf Übrigens Vallendar - 1 auf SPD Queichheim - 2 auf SPD Wörth am Rhein - 1 auf SPD Südliche Weinstraße - 1 auf Sabine Bätzing-Lichtenthäler – Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Betzdorf/Kirchen und Staatsministerin in Rheinland-Pfalz - 1 auf SPD Gemeindeverband Herxheim (SÜW) - 2 auf SPD Essingen Pfalz - 1 auf SPD Rheinböllen - 1 auf SPD Eisenberg (Pfalz) - 1 auf SPD Stadtverband Idar-Oberstein - 1 auf SPD Kreisverband Bad Kreuznach - 2 auf S P D Ortsverein Berg in der Pfalz - 1 auf SPD Herxheim, Herxheim-Hayna, Herxheimweyher - 1 auf SPD Böhl-Iggelheim - 1 auf SPD Südpfalz - 1 auf SPD Bretzenheim / Nahe - 1 auf AG 60Plus Mainz-Bingen - 1 auf SPD Kuhardt - 1 auf SPD Steinweiler - 1 auf Die SPD in Offstein - 1 auf SPD Herschbach - 1 auf SPD Dittelsheim-Hessloch-Frettenheim - 1 auf SPD Kreis Germersheim - 1 auf SPD Höringen - 1 auf SPD Waldböckelheim - 1 auf Tobias Rohrwick - 1 auf ASF Rheinland-Pfalz - Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in der SPD - 1 auf Kathrin Anklam-Trapp - 2 auf SPD Mayen-Koblenz - 1 auf SPD Arenberg-Immendorf - 1 auf SPD Rennerod - 3 auf SPD Speyer - 1 auf Stadtverband Bad Sobernheim - 2 auf SPD Unterbezirk Kusel - 2 auf Jusos Landau - 1 auf SPD im Rhein-Pfalz-Kreis - 1 auf SPD Mayen - 1 auf SPD Mayen-Land - 1 auf SPD Dolgesheim-Berggemeinden - 1 auf SPD Aar Einrich - 2 auf SPD Hattert - 2 auf Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn - 1 auf SPD Flacht-Aar - 2 auf SPD Westerwald - Die Partei für die Menschen unserer Heimat - 1 auf SPD Rödersheim-Gronau - 1 auf SPD Ortsverein Trippstadt - 3 auf SPD Mutterstadt - 6 auf SPD Koblenz - 4 auf SPD UB Worms - 1 auf SPD Ruchheim - 1 auf SPD Pfaffendorf - 1 auf SPD Moselweiß - 1 auf SPD Stadt Braubach - 1 auf sozialdemokrateninderpolizei - 1 auf SPD Oberotterbach - 1 auf SPD Ortsverein Rhens - 1 auf SPD Puderbach - 1 auf Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald - 1 auf SPD Nackenheim - 1 auf SPD Stadtverband Pirmasens - 1 auf AG 60plus Südpfalz - 1 auf SPD Katzwinkel - 1 auf SPD Rodenbach Pfalz - 1 auf SPD Donnersbergkreis - 1 auf SPD Pleisweiler-Oberhofen - 2 auf SPD Flonheim - Rheinhessen - 1 auf SPD Kirchheimbolanden - 1 auf SPD Urmitz - 1 auf SPD Rhaunen -