von links nach rechts: Detlev Pilger, Dr. Anna Köbberling, Malu Dreyer, Agnes Dötsch, Ursula Kern, David Langner Pressemitteilung Gut besuchter Neujahrsempfang der ASF mit Malu Dreyer

Der diesjährige Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen stieß bei den Frauen der Region wie auch bei zahlreichen Männern auf besonders regen Zuspruch – war als Ehrengast doch Ministerpräsidentin Malu Dreyer eingeladen. ASF-Vorsitzende Anna Köbberling konnte weit über hundert Gäste in der Rotunde des Bauern- und Winzerverbandes begrüßen, darunter den Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger, die Staatssekretäre David Langner (SPD) und Uwe Hüser (Grüne), einige Ratsmitglieder und zahlreiche engagierte Frauen aus der SPD, den Gewerkschaften, den christlichen Kirchen, von den Hochschulen, aus der Wirtschaft und vielen Ehrenamtsinitiativen. „Ein wichtiges Anliegen dieser Veranstaltung ist das Netzwerken“, betonte Köbberling.

Der Vorsitzende der Koblenzer SPD und Direktkandidat für den Landtag, David Langner, ging in seinem Grußwort insbesondere auf die Erfolge der Landesregierung bei der Verbesserung der Pflegesituation ein. In ihrer anschließenden Neujahrsrede schlug die Ministerpräsidentin einen Bogen von den Ereignissen in der Silvesternacht in Köln bis zu den frauenpolitischen Zielen der Landesregierung. Intensiv widmete sie sich auch dem Thema Flüchtlinge und verdeutlichte, dass Rheinland-Pfalz sich mehr als alle anderen Bundesländer für die Sicherheit in unserem Land engagiert, indem nur hier seit Dezember 2015 alle ankommenden Flüchtlinge mit Fingerabdruck erfasst werden – eine Aufgabe, die das Land durchführt, obwohl dafür eigentlich der Bund zuständig wäre. Zum Schluss ihrer teils nachdenklichen, teils mitreißenden Rede zeichnete Malu Dreyer zusammen mit David Langner drei SPD-Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Partei aus: Ursula Kern und Agnes Dötsch für 25 Jahre Mitgliedschaft und Anna Köbberling für 30 Jahre Mitgliedschaft in der SPD.

Veröffentlicht am 20.01.2016

 

Allgemein Den demografischen Wandel gemeinsam gestalten

Löst der Flüchtlingsstrom gerade all unsere demografischen Probleme? Oder gerät die Gesundheitsversorgung für die Älteren jetzt ganz aus den Fugen? Erhalten auch die Jüngeren einmal eine auskömmliche Rente? Was können wir selbst tun, um die Lebensbedingungen in unserer Kommune für die Zukunft mit zu gestalten?

Diese und andere Fragen möchte am Freitag, dem 13. November 2015 um 18.30 Uhr die rheinland-pfälzische Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen eines „World Café“ diskutieren. Die Moderationsmethode des „World Café“ macht viel Spaß und ermöglichst es, dass alle Anwesenden sich aktiv einbringen können.

Die Veranstaltung auf Einladung der Jusos Koblenz, der Arbeitsgemeinschaft 60+, der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen und der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen findet statt in der Mensa der Berufsbildenden Julius-Wegeler-Schule, Beatusstr. 143, 56073 Koblenz. Getränke und ein Imbiss sind frei.

 

 

Veröffentlicht am 02.11.2015

 

Ankündigungen Filme für mehr Toleranz

Filme für mehr Toleranz - unter diesem Motto kooperiert die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Koblenz mit dem Odeon-Apollo-Kino-Center:

16. Dezember 2015 15:00 / 17:30 / 20:00 Uhr

Weitere Vorstellungen: 10.12. – 15.12.2015 

jeweils 17:30 Uhr

 

Kill the messenger

 

Inhalt:

Auf wahren Begebenheiten basierender Polit-Thriller über die Verquickung von CIA und mittelamerikanischen Drogenkartellen. Wer sich mit Geheimdiensten anlegt, setzt seine Existenz aufs Spiel, nicht erst seit Edward Snowden als Whistleblower bei der NSA den größten Abhörskandal der Geschichte aufdeckte und nun in Putin-Russland auf bessere Zeiten wartet. Der investigative Journalist Gary Webb war Gewinner des Pulitzer-Preises für eine Reportage über das Loma-Prieta-Erdbeben in der San Franciso Bay 1989 und machte die Verquickung von CIA und mittelamerikanischen Drogenkartellen öffentlich.

Veröffentlicht am 02.10.2015

 

Ankündigungen Filme für mehr Toleranz

Filme für mehr Toleranz - unter diesem Motto kooperiert die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Koblenz mit dem Odeon- Apollo-Kino-Center:

18. November 2015

15:00 / 17:30 / 20:00 Uhr

Weitere Vorstellungen: 12.11. – 17.11.2015 jeweils 17:30 Uhr

Der Sommer mit Mama

 

Inhalt:

Seit vielen Jahren lebt und arbeitet Val (Regina Casé) als Haushälterin bei einer großbürgerlichen Familie in Sao Paulo. Klaglos und mit kaum nachvollziehbarer Hingabe erträgt die etwa 50 Jährige die Launen der zickigen Hausherrin Bárbara, für deren 17jährigen Sohn sie eine Ersatzmutter und für den schwermütigen Mann Carlos eine Pflegekraft ist. Als Vals Tochter Jéssica überraschend Quartier bei der Mutter bezieht, um sich an einer Elite-Uni einzuschreiben, erwartet sie, dass ihre Tochter sich gegenüber den Gastgebern so unterwürfig verhält wie sie. Doch Jéssica verweigert sich diesem Spiel und löst so eine vergnüglich inszenierte Kettenreaktion aus.

Veröffentlicht am 02.10.2015

 

Ankündigungen Filme für Toleranz

Filme für mehr Toleranz - unter diesem Motto kooperiert die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Koblenz mit dem Odeon-Apollo-Kino-Center.

 

21. Oktober 2015

15:00 / 17:30 und 20:00 Uhr

Weitere Vorstellungen: 15.10. – 20.10.2015 jeweils 17:30 Uhr

 

                 45 Years

 

Inhalt:

Kluges Drama um ein Paar, das kurz vor seinem 45. Hochzeitstag steht und mit Erinnerungen, verpassten Chancen konfrontiert wird. Kate und Geoff sind seit 45 Jahren verheiratet. Alles ist eingespielt, zwischen ihnen herrscht blindes Verständnis. Doch dann erhält Geoff einen Brief aus der Schweiz. Dort wurde aus dem Gletschereis die Leiche von Katja geborgen, mit der Geoff vor 50 Jahren zusammen war. 

Veröffentlicht am 02.10.2015

 

Alternative-Formate

Mitgliederversammlung der ASF Koblenz

Die nächste Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Koblenz findet am Mittwoch, den 24.08.2011 um 19 Uhr im Seminarraum der Arbeiterwohlfahrt, Laubach 20-22 statt.
Eingeladen sind alle weiblichen Mitglieder der SPD Koblenz.
Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

 

Counter

Besucher:362656
Heute:8
Online:1